Kleidermotten

Die Kleidermotte (Tineola bisselliella) ist ein zunächst unscheinbarer hellbrauner Falter mit gefransten Flügeln, der meist erst dann bemerkt wird, wenn seine Larven bereits Schaden angerichtet haben: zunächst legen weibliche Kleidermotten ihre Eier an oder in die Nähe von Textilien, kurze Zeit später schlüpfen daraus die Larven welche sich bevorzugt durch tierische Materialien wie Wolle fressen. In einigen Fällen werden auch andere Textilien wie z. B. Baumwolle befallen.

Die Folge sind durch die Frasstätigkeit der Larven verursachte Löcher in den befallenen Stoffen. Oft werden auch bis zu 10 mm lange weissliche Gespinströhren beobachtet, die an den Textilien haften.

Kleidermotte01.jpg

Kleidermotte

Kleidermottenlarven02.jpg

Larve der Kleidermotte

Kleidermottenschaden01.jpg

Schadbild

Kleidermotten können zuverlässig mit Schlupfwespen bekämpft werden. 

> Zum Online-Shop