Junikäfer

Der Junikäfer (Amphimallon solstitiale) ist an seinem karamellfarbenen behaarten Körper zu erkennen. Er hat einen zweijährigen Entwicklungszyklus und fliegt in der Dämmerung ab Ende Juni bis Anfang Juli mit anschliessender Eiablage.

Die Engerlinge (10 - 30 mm lang) verursachen von April bis September durch den Frass an unterirdischen Pflanzenteilen grosse Schäden in Grünland, Rasen, Topfpflanzen und an Obstbäumen. Welke und absterbende Pflanzen sind die Folge. Die Engerlinge sind zudem bei Krähen, Igeln und Dachsen als Nahrung sehr beliebt: Aufgrund der Wühltätigkeit dieser Frassfeinde werden Grünflächen zusätzlich stark beschädigt.

Mitte Oktober wandern die Engerlinge zum Überwintern in tiefere Bodenschichten.

Junikaefer2.jpg

Junikäfer

Junikaeferengerling2.jpg

Junikäfer-Engerling

Schaden_Gartenlaubkaefer_Frontbild22.jpg

Verwüsteter Rasen

Bitte beachten Sie: Es gibt verschiedene Engerlinge, die unterschiedlich bekämpft werden müssen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Die Engerlinge des Junikäfers können mit dem parasitischen Pilz Metarhizium anisopliae (GranMet) bekämpft werden.

> Zum Online-Shop