Erdraupen

Als Erdraupen werden die im Boden lebenden Larven von Eulenschmetterlingen (Noctuiden) bezeichnet. Die Raupen sind 3-5 cm lang, grün, braun oder braun mit dunkler Kopfkapsel.
Die Falter fliegen von Mitte Mai bis Ende Oktober mit Flughöhepunkt Ende Juli / Anfang August. Ein Weibchen legt innerhalb von 10 Tagen bis zu 1000 Eier in kleinen Gelegen auf die Blätter von Unkräutern und Kulturpflanzen. Nach 1 bis 3 Wochen schlüpfen die Raupen.

Die Raupen fressen zunächst an den Blättern ihrer Wirtspflanzen und dringen dann in den Boden ein. Tagsüber ruhen sie in der Nähe der Wurzeln, nachts kommen sie hervor und fressen an Knollen, Wurzeln und unterirdischen Stängelteilen oder bohren sich ein. Der Befall ist am stärksten in leichten Böden und bei trockenen Bedingungen. Befallen werden besonders Getreide, Kartoffeln, Möhren und Salat.

Agrotis_ipsilon22.jpg

Eulenschmetterling

Agrotis_larve3.jpg

Erdraupen

Erdraupen können mit Nematoden der Art Steinernema carpocapsae (Nemastar) bekämpft werden.

> Zum Online-Shop