Schlupfwespen gegen Stallfliegen

Schlupfwespen 3 verschiedener Arten (Nasonia vitripennis, Spalangia endius, Muscidifurax zaraptor), nur bis zu wenige Millimeter gross, werden seit Jahren erfolgreich gegen Stallfliegen im Festmistbereich eingesetzt. Sie bewegen sich krabbelnd fort und vermeiden den direkten Kontakt mit Nutztieren, weswegen sie nicht selbst zur Plage werden.

Wirkmechanismus

Die Schlupfwespen begeben sich aktiv auf die Suche nach den Puppen der Stallfliegen, die sich in trockenen Mistbereichen befinden. Sie legen ihre Eier in die Puppen hinein, sodass sich statt einer neuen Generation Stallfliegen eine weitere Generation Nützlinge entwickelt. 

Die Schlupfwespen halten so im Festmistbereich die Fliegenplage auf einem für die Tiere erträglichen Minimum. Die wichtigste Vorraussetzung ist, dass früh genug mit der Behandlung begonnen wird: sobald die ersten Stallfliegen entdeckt werden ist es Zeit für den Einsatz der Nützlinge. Insgesamt erfolgen 12 Wiederholungen im Abstand von je 2 Wochen, um den Nützlingen in der warmen Jahreszeit kontinuierlich einen Vorteil gegenüber den Stallfliegen zu verschaffen.  

Muscidifurax-bei-Eiablage3.jpg

Schlupfwespen legen ihre Eier in die Puppen der Stallfliegen