Pilze gegen Engerlinge

Die Pilze Beauveria brongniartii  bzw. Metarhizium anisopliae sind natürliche Gegenspieler der Engerlinge von Mai-, Juni- und Gartenlaubkäfer. Sie kommen natürlicherweise im Boden vor und sind für Menschen, andere Tiere und Pflanzen ungefährlich.

Beauveria brongniartii (gegen Maikäferengerlinge) und Metarhizium anisopliae (gegen Juni- und Gartenlaubkäferengerlinge) sind auf sterilisierten Gerstenkörnern aufgebracht, welche als Träger für den jeweiligen Pilz dienen. Die Gerstenkörner werden in den Boden eingearbeitet, woraufhin sich der Pilz bei warmen Temperaturen und ausreichend Feuchtigkeit flächendeckend ausbreitet und im Boden vorhandene Engerlinge befällt.

Die nützlichen Pilze können sich bei optimalen Bedingungen mehrere Jahre im Boden halten.

Wirkmechanismus

Toter Engerling nach Pilzbefall

Für die Pilze sind die Engerlinge eine Art Nahrungsgrundlage. Sie befallen die Schadlarven, woraufhin diese absterben.