Achtung Rapserdfloh

Jetzt mit Gelbfangschalen überwachen

Mit der Rapsaussaat sollten Gelbfangschalen in den Parzellen verteilt werden: Der Rapserdfloh begibt sich im September in die Rapsfelder, um sich von den frischen Rapsblättern zu ernähren und Eier in die Erde zu legen. Die daraus schlüpfenden Larven fressen sich durch Blätter und den Haupttrieb.

Überprüfen Sie Ihre Parzellen ab sofort auf den Schädling: Stellen Sie ab der Aussaat mindestens 2 Gelbgfangschalen pro Feld auf. Graben Sie die Schalen dafür so tief in den Boden ein, dass der obere Rand ebenerdig ist. Mit Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel befüllt, geben die Gelbfangschalen so rechtzeitig Aufschluss über das Vorhandensein des Schädlings!

shutterstock_Rapserdfloh.jpg
Rapserdfloh

zurück zur Übersicht