Achtung Erbsenwickler!

Die Raupen fressen sich an Ihrer Ernte satt.

Der Erbsenwickler (Cydia nigricana) ist ein kleiner, unscheinbarer Schadschmetterling. Ab Ende Mai beginnt er, blühende Erbsenfelder anzufliegen, wo von Mitte Juni bis Mitte Juli die Eiablage erfolgt.

Aus den Eiern schlüpfen nach kurzer Zeit kleine Raupen, die sich durch die Hülsen fressen und die Ernte damit ungeniessbar machen. 

Erbsenwickler.jpg

Platzieren Sie jetzt Deltafallen. 

Die Fallen beinhalten einen spezifischen Lockstoff, der männliche Erbsenwicklerfalter anlockt, die in der Falle haften bleiben. So überprüfen Sie mit wenig Aufwand, ob sich der Schadfalter dieses Jahr auch über Ihre Erbsen her macht. Bei über 100 gefangenen Faltern pro Falle ist die Bekämpfungsschwelle überschritten.

Klicken Sie hier, um Ihre Deltafallen zu bestellen.

zurück zur Übersicht